Bildungsprämie

Weiterbildung zahlt sich aus

Damit mehr Menschen durch Weiterbildung ihre Chancen im Beruf verbessern können, gibt es die Weiterbildungsprämie. Sie richtet sich vor allem an Personen, die aufgrund ihres Einkommens nicht ohne weiteres eine Weiterbildung finanzieren können.


Die Bildungsprämie fördert grundsätzlich Weiterbildungsmaßnahmen, die für die Ausübung der aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit relevant sind und wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln bzw. Kompetenzen erweitern. Dies reicht vom Lehrgang für ein PC-Programm über Kompakt-Sprachkurse bis hin zu fachspezifischen Fortbildungen, wie etwa einem Grundlagenkurs für Existenzgründer. 


Prämiengutscheine werden jährlich ausgegeben. Erwerbstätige Personen jeder Altersklasse, auch erwerbstätige Rentnerinnen und Rentner können einen Prämiengutschein bekommen. Voraussetzungen sind, dass sie


  • mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind und
  • über ein zu versteuerndes Einkommen von maximal 20.000 Euro (als gemeinsam Veranlagte 40.000 Euro) verfügen.


Die Höhe der Förderung beträgt 50 Prozent der Veranstaltungsgebühren, maximal jedoch 500 Euro. 


Einen ersten Überblick bietet der Vorab‑Check!


Den Spargutschein kann man nutzen, wenn man über ein gefördertes Ansparguthaben nach Vermögensbildungsgesetzt verfügt. Er ermöglicht die vorzeitige Entnahme angesparten Guthabens, ohne dass dadurch die Arbeitnehmersparzulage verloren geht.

Wir helfen Ihnen weiter!


Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.