Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

10 Jahre Beratung von Alleinerziehenden

15.11.2019. Seit 2009 fanden 490 Teilnehmende Unterstützung im Kooperationsprojekt KENNE

Kinderbetreuung und Berufstätigkeit unter einen Hut zu bringen ist nicht leicht – erst recht nicht für Alleinerziehende. Hier setzt das Projekt KENNE an: Düsseldorfer Mütter und Väter, die sich alleine um ihren Nachwuchs kümmern und trotzdem arbeiten wollen – oder müssen –, erhalten im individuellen Coaching wertvolle Tipps und Unterstützung bei der (Wieder-)Eingliederung ins Berufsleben. Finanziert wird das Programm vom Jobcenter Düsseldorf; die Bildungsträger renatec und ZWD setzen es mit jeweils eigenen Coachings um. Seit dem Start von KENNE im Jahr 2009 haben so knapp 500 Alleinerziehende Rat, Hilfe und oft auch gleich einen Job gefunden – ein schönes Etappenziel, das von den Kooperationspartnern mit aktuellen und ehemaligen Teilnehmenden und weiteren Gästen jetzt gefeiert wurde.


Die Buchstaben des Projektnamens stehen für Kompetenz, Entwicklung, Neuorientierung, Netzwerk für Erwerbsfähigkeit. Im Jobcenter Düsseldorf ist KENNE längst ein Begriff und als Erfolgsmodell etabliert: „Wenn wir Müttern und Vätern hier die Teilnahme ans Herz legen, wissen wir, dass sie eine echte Perspektive erhalten und von erfahrenen Coaches begleitet werden, die sie und ihre jeweilige Lebenssituation ernstnehmen“, betont Anke Jürgens, Beauftragte für Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt im Jobcenter Düsseldorf. Die bei der renatec für das Projekt Zuständige Gabriele Wagner freut sich über den Erfolg: „Es ist ermutigend, dass die guten Vermittlungszahlen unsere Arbeit bestätigen.“ Über 200 Frauen und Männer haben bei der renatec erfolgreich teilgenommen, bei der ZWD sind es sogar 290. „Mehr als ein Viertel von ihnen fand direkt eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung“, resümiert Renate Marschang, KENNE-Coach bei der ZWD. Weitere rund 10 Prozent begannen eine Qualifizierung, 10 Prozent begannen eine Ausbildung oder Umschuldung und knapp 11 Prozent starteten mit einem Minijob zurück ins Erwerbsleben. „Mit vielen halte ich bis heute Kontakt und bin sehr interessiert an ihrem weiteren Lebensweg“, so Marschang. „Zu unserem „Ehemaligen-Café“ zum 10-Jährigen brachte eine unserer erfolgreichen Teilnehmerinnen nicht nur ihren Sohn, sondern auch ihren neuen Partner mit. Sie ist stolz auf das, was sie erreicht hat.“

10 Jahre KENNE
Die KENNE-Projektcoaches Renate Marschang, ZWD (4.v.r.), und Gaby Wagner, renatec (3.v.r.), stehen gemeinsam mit Anke Jürgens, Jobcenter Düsseldorf (5.v.l.), Annette Schwarz, renatec (1.v.l.), und weiteren WegbegleiterInnen für 10 Jahre erfolgreiche Unterstützung von Alleinerziehenden. Foto: Ansgar Bolle/ZWD

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.