Diese Seite verwendet technisch notwendige Cookies. Durch das Weitersurfen auf zwd.de erklären Sie sich damit einverstanden. Andere Cookies helfen uns dabei, das Online-Erlebnis zu verbessern. Detaillierte Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Bitte treffen Sie eine Auswahl oder akzeptieren Sie alle Cookies:
Auswahl akzeptieren Alle akzeptieren

Unterstützung für Betriebe: Engagement für Vereinbarkeit wird belohnt

Bis Ende des Jahres 2022 werden Unternehmen, die sich in der betrieblichen Kinderbetreuung und damit für mehr Vereinbarkeit von Beruf und Familie engagieren wollen, wieder finanziell unterstützt. Das Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) fördert zudem Träger von Kinderbetreuungseinrichtungen, die mit Unternehmen zu diesem Zweck kooperieren wollen.

Das Beratungsteam Beruf und Familie der Zukunftswerkstatt Düsseldorf (ZWD) unterstützt beide Seiten bei der Beantragung der Fördermittel und der Umsetzung der betrieblichen Kinderbetreuung. „Wir sind sehr froh, einen Beitrag für mehr Vereinbarkeit in den Unternehmen leisten zu können“, sagt Dagmar Thomas, Beraterin bei der Servicestelle Betriebliche Kinderbetreuung der ZWD. Mit der Weiterentwicklung des Förderprogramms "Betriebliche Kinderbetreuung" leistet das Bundesfamilienministerium einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung einer familienbewussten Lebens- und Arbeitswelt. Das Förderprogramm soll Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber dabei unterstützen, nachhaltige Betreuungsangebote für Kinder von Beschäftigten zu schaffen.


Die Förderung ist als Anschubfinanzierung für neue Plätze in der betrieblichen Kinderbetreuung konzipiert. Gefördert werden neue Plätze in der betrieblichen Kindertagesbetreuung, Kindertagespflege, Betreuung in Ausnahmefällen und Ferienbetreuung. Die Förderung erhalten die Träger des Betreuungsangebots. Das können die Unternehmen selbst sein oder die Anbieter der Betreuungsplätze, mit denen die Unternehmen kooperieren.

Das Förderprogramm richtet sich an Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber mit Sitz in Deutschland und regt insbesondere die Kooperation von kleinen und mittleren Unternehmen an. Die Zusammenarbeit mit öffentlichen, gemeinnützigen oder privat-gewerblichen Trägern von Kinderbetreuungsangeboten ist möglich und entlastet Unternehmen bei der Organisation ihrer Kinderbetreuungsplätze.

Das Programm hat eine Laufzeit vom 1. September 2020 bis zum 31. Dezember 2022. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten von Erfolgsfaktor Familie.

Infos zum Beratungsangebot der ZWD gibt es hier.


Interessierte melden sich direkt bei Dagmar Thomas, Telefon: 0211 17302-14, dagmar.thomas@zwd.de und Lilly Fleck, Telefon: 0211 17302-22, lilly.fleck@zwd.de .

Dagmar Thomas und Lilly Fleck
Dagmar Thomas und Lilly Fleck beraten Unternehmen.

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.