Radstation von Verkehrswacht ausgezeichnet

13.11.2017. Einrichtung der ZWD erhält Kurt-Dreist-Preis für Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit

Mit dem Kurt-Dreist-Preis der Düsseldorfer Verkehrswacht e.V., der 2017 zum zweiten Mal verliehen wird, wurde heute der herausragende Beitrag der Radstation Düsseldorf zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr gewürdigt. Marc Huhn, stv. Leiter der Radstation, und ZWD-Geschäftsführerin Claudia Diederich nahmen die Urkunde stellvertretend für das ganze Team entgegen. 


In seiner Laudatio würdigte Stadtdirektor Burkhard Hintzsche die Leistung des Zweckbetriebs, in dem Langzeitarbeitslose unter Anleitung wieder an das Berufsleben herangeführt werden und Wertschätzung erleben: "Nur durch die Hilfe der Radstation ist es überhaupt erst möglich, dass die Grundschulen sich zwei Fahrradanhänger zum Radfahren üben kostenfrei ausleihen können. Einmalig in Deutschland! Die Jugendverkehrsschule in Rath, sowie die drei mobilen Jugendverkehrsschulen, wo jährlich rund 4.700 Kinder ihre Radfahrausbildung durchlaufen, wären ohne die unermüdliche und profunde Leistung der Radstation nicht möglich."

Mehr Infos

 

Verleihung Kurt-Dreist-Preis 2017
(v.l.n.r.) Laudator Burkhard Hintzsche, Stadtdirektor Landeshauptstadt Düsseldorf, Marc Huhn, Radstation, Claudia Diederich, Geschäftsführerin ZWD GmbH, Andreas Hartnigk, Vorsitzender der Verkehrswacht Düsseldorf e.V.

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.